Ginnheimer Kurve – Neue Wege zum Riedberg

Station Ginnheim

Plan-ginnheim.jpg

Die Neubaustrecke der Ginnheimer Kurve beginnt von Norden kommend hinter der Station Niddapark. Für die Station Ginnheim gibt es zwei Varianten:


Variante 1 führt wie bisher die Stadtbahntrasse südlich neben die Rosa-Luxemburg-Straße, kreuzt dann allerdings zunächst die Ginnheimer Landstraße noch vor der Einfahrt in die neue Station Ginnheim, die seitlich am Beginn der Platenstraße gelegen ist.


Variante 1: Lage der neuen Station Ginnheim am Beginn der Platenstraße
Variante 1: Lage der neuen Station Ginnheim am Beginn der Platenstraße


Bei Variante 2 führt die Strecke anstelle der heutigen Ausfädelung in Richtung der Endstation Ginnheim geradeaus weiter unter die Rosa-Luxemburg-Straße. Die neue Station Ginnheim wird sich dabei ebenfalls jenseits der Ginnheimer Landstraße, aber unterhalb der Rosa-Luxemburg-Straße befinden.


Variante 2: Lage der neuen Station Ginnheim unter der Rosa-Luxemburg-Straße
Variante 2: Lage der neuen Station Ginnheim unter der Rosa-Luxemburg-Straße


In beiden Fällen wird die Station aus ihrer heutigen Randlage mehr nach Ginnheim hineingerückt. Zwar verlängern sich die Umsteigewege zur Straßenbahnlinie 16 durch die Verlegung der Stadtbahnstation, allerdings verliert diese Umsteigebeziehung bei einem Stadtbahnlückenschluss gegenüber heute deutlich an Relevanz. Eventuell kann die Linie 16 später auch in die geplante Ringstraßenbahn übergehen und bereits am Markus-Krankenhaus in die Wilhelm-Epstein-Straße abbiegen, da Ginnheim durch die neue Stadtbahn zusätzlich angebunden ist.


Weitergeführt werden kann die neu zu errichtende Stadtbahnstrecke unterhalb oder neben der Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung der ehemaligen Housings. Dort ist die nächste Station Platenstraße vorgesehen.

© 2018 Initiative »Rettet die U5«   ●   Impressum   ●   Login   ●   Letzte Änderung dieser Seite: 6. November 2010
Von „http://www.ginnheimer-kurve.de/Projekte/GK/Streckenverlauf/Ginnheim